Рыбкина Татьяна

ГлавнаяХудожникиРыбкина Татьяна
Рыбкина Татьяна

Tatjana Rybkina stammt aus einer Künstlerfamilie, wurde 1951 in St. Petersburg (damals Leningrad) geboren. Ihr Vater, Rektor an der Hochschule für angewandte Kunst in St. Petersburg, war Architekt und Maler, ihre Mutter akad. Malerin und Professorin an der Universität.

Nach ihrem Studium an der Akademie der bildenden Künste in Leningrad studierte sie Soloklavier, Operngesang, Pädagogik und Korrepetition am Musikcollege "Mussorgski" und am Leningrader Staatlichen Konservatorium N. A. "Rimskij Korsakov" (staatliche Hochschule für Musik). Nach dem Diplom 1972 hat sie an mehreren Meisterkursen und Seminaren teilgenommen. Neben ihren Studien arbeitete sie seit 1967 als Lehrerin für Soloklavier und Korrepetition an der Musikschule der Stadt St. Petersburg. Seit 1973 war sie am Operntheater "Opernstudio" als Solistin engagiert.

1978 kam sie nach Wien und ist seit 1983 österreichische Staatsbürgerin. Ihre Ausbildung als Musikerin und Malerin erlaubte es ihr als Pianistin, Sängerin und Gesangsbegleiterin in vielen Konzerten, als Gesangskorrepetitorin an der Volks und Staatsoper Wien und als freischaffende Malerin und Kunsterzieherin tätig zu sein. Tatjana Rybkina unterrichtet an zahlreichen Sommerakademien und Malkursen. Ihre Bilder wurden in bisher 35 Ausstellungen in Österreich und London gezeigt.

Ausstellungen: Galerie Hartmann Bildungshaus Neuwaldegg Verband Bildender Künstlerinnen (1985), Zentralsparkasse Wipplingerstraße Zentralsparkasse Eßling (1986), United Art Gallery Kleiderhaus Steirer (1987), ÖCI – Hernals Cafe Lintner Blackhealth Halls, London (1988), CA Währingerstraße (1989), Sparkasse Region St.Pölten Novotel Flughafen Schwechat (1990), Galerie M – Mödling (1991), Galerie Foune (1992), Evangelisches Krankenhaus, Wien 18 (1996), "Galerie zu ebener Erde und im ersten Stock" (Korneuburg) (1997), Anwaltskanzlei Koller und Schreiber (1998), Restaurant K&K, Wien 18 (1999), Thaisenhoferhof, Weissenkirchen (Wachau) Wösendorf (Wachau) (2001), NÖ-Landesgalerie St.Pölten (2002), Restaurant Basta, Wien 18 "Galerie zu ebener Erde und im ersten Stock" (Korneuburg) (2003), Landesmuseum St. Pölten Kinder auf den Spuren Wachauer Maler (2004), BA-CA Dornbacher Straße (2004), Galerie Währingerstraße (1987, 1989, 1992, 1996, 1998), Galerie Prisma (1997, 1998, 2000).

Verkäufe: Realitätenbüro Kubicek, Fa. Schenker, Bank Austria, Krankenhaus Rudolfinerstiftung, Militärakademie Wr. Neustadt, St. Pöltner Stadtmuseum, Galerie Foune, Fa. Phillips, Galerie Prisma, Arkadenhof Retz, Gasthaus Eßling und viele andere Privat.

Работа Т. Рыбкиной для проекта "Австрия глазами современных российских мастеров живописи"


Смотреть все работы художника